Hinweis: Am 9. April beteiligen wir uns auf webkrauts.de am Naked CSS Day. Die Stylesheets sind an diesem Tag absichtlich abgeschaltet.

Webkrauts Logo

Webkrauts Webkrauts Schriftzug

- für mehr Qualität im Web

Unzureichende Standards und kein Ende in Sicht

News vom 23.01.2008

Unzureichende Standards und kein Ende in Sicht

Es gibt was neues vom W3C: HTML 5 – A vocabulary and associated APIs for HTML and XHTML, W3C First Public Working Draft vom 22. Januar 2008.

Aber begeben wir uns erst einmal auf eine Zeitreise ins Jahr 1961: Der damalige amerikanische Präsident John F. Kennedy verkündete am 25. Mai in einer Rede vor dem US-Kongress, dass man noch vor Ablauf des Jahrzehnts einen Menschen zum Mond schießen und anschließend sicher zurück auf die Erde bringen wolle:

»First, I believe that this nation should commit itself to achieving the goal, before this decade is out, of landing a man on the Moon and returning him back safely to the earth.«

Am 20. Juli 1969 war es dann tatsächlich soweit: innerhalb von nur acht Jahren gelang die erste bemannte Mondlandung, und wenige Tage später kehrten die Astronauten wohlbehalten zur Erde zurück.

Sie werden sich jetzt sicher fragen, was die Mondlandung mit dem Thema Web-Standards zu tun hat? Zehn lange Jahre sind es nun schon, in denen wir Web-Entwickler auf den dringend benötigten Nachfolger für HTML 4 warten müssen. Ist das wirklich so viel schwerer als eine bemannte Mondlandung? Zumal die damaligen Computer zur Konstruktion und Steuerung von Apollo 11 in etwa die Rechenleistung eines heutigen Küchenweckers hatten.

Andererseits wollen wir nicht zu überkritisch sein und wären schon zufrieden wenn's wenigstens in den nächsten Jahren was mit der Fertigstellung wird. Wenn der geneigte Leser meint, dass dies zu lang sei, dann solltet Ihr euch mal die Planung von HTML 5 ansehen: 10 Jahre nach Fertigstellung von HTML 4 spricht man dort von einem Zeitrahmen von weiteren 10 – 15 Jahren (ab jetzt gerechnet), bis HTML 5 fertiggestellt sein wird. Das macht dann summa summarum 25 Jahre (ein Vierteljahrhundert) für den Sprung von HTML 4 nach HTML 5!

Kommentare

Marvin
am 23.01.2008 - 18:29

Aber man muss sich ja an alles halten, was das W3C will, weil ist ja immer richtig und so. Klar ne.
Dass das schon 25 Jahre wären, haut mich grad ein bisschen vom Hocker. Kein Wunder dass Flash so erfolgreich ist. Dahinter steht auch ein Konzern. Beim W3C haben sich alle Leute, die ernsthafte Arbeit machen wollten, ja mittlerweile verabschiedet.
So brauchen wir auch kein Web Konsortium.

Permanenter Link

Stefan
am 23.01.2008 - 18:39

Lagen zwischen HTML4 und jetzt 5 nicht auch noch diverse Verabschiedungen für XHTML, was ja HTML langfristig ersetzten sollte? Erst dannach hat man sich doch AFAIK zur Weiterführung der HTML-Standards durchgerungen. Oder liege ich da jetzt komplett falsch?
Nichts desto trotz bleibt es natürlich eine lange Zeit. Aber für die meisten Browserhersteller sind selbst diese Zyklen immernoch zu kurz. ;-)

Permanenter Link
Tomas Caspers

Tomas Caspers (Webkraut)
am 23.01.2008 - 19:07

@Stefan: zu dem Thema gibt's noch was interessantes bei web-graphics.com: »Progress in the W3C«. Hintergrund ist, dass die XHTML-Arbeitsgruppe sich zurzeit hauptsächlich damit beschäftigt, ob man der HTML-Arbeitsgruppe die Verwendung des Buchstabens X verbieten sollte.

Permanenter Link

Harald
am 23.01.2008 - 19:19

Die Fertigstellung als W3C-Standard setzt voraus, dass HTML 5 von mindestens zwei verbreitete Anwendungen vollständig und in gleicher Weise unterstützt wird (frei nach Anne Kesteren im Beitrag HTML5 timeline). Daraus ergibt sich der Zeitrahmen.

HTML 5 kann auch jetzt schon eingesetzt werden. Natürlich – unser Sorgenkind Internet Explorer unterstützt noch Nichts von all den Neuerungen, die HTML 5 bringt. Ein Teil der Features kann jedoch mit Javascript nachgebildet werden und sematische Tags können die Dokumente zusätzlich strukturieren. Die neuen semantischen Tags in HTML 5 lassen sich vielleicht auch als Browserswitch einsetzen, aber dazu sollten man den IE 8 abwarten.

Permanenter Link
Tomas Caspers

Tomas Caspers (Webkraut)
am 23.01.2008 - 20:09

HTML 5 kann auch jetzt schon eingesetzt werden

Klar, und auch XHTML2 kann jetzt schon eingesetzt werden. Und gewisse Teile von CSS 2.0 sogar auch schon. Und es soll sogar Leute geben, die mit der richtigen Atemtechnik schweben können. Zumindest ein bißchen.

Permanenter Link

Raven
am 23.01.2008 - 23:22

Seltsam, dass sich jemand daran stört, dass zwischen HTML 4 und 5 25 Jahre vergehen sollen. Als viel irritierender empfinde ich, dass für den Rückschritt von XHTML auf den font-Salat der Web-Anfangstage 15 bis 20 Jahre veranschlagt werden. Wie lange kann es bitte dauern, alle guten Ideen der letzten Jahre zu verwerfen und durch kurzsichtigen Mist zu ersetzen?

Permanenter Link

Harald
am 23.01.2008 - 23:32

Wenn man nach der Methode schon immer vorgegangen wäre, dürfte HTML 4.01 auch noch kein offizieller Standard sein - oder mal gerade erst. Abgesehen davon, dass ich weiterhin auf dem Standpunkt stehe, dass sowohl HTML 5 als auch XHTML 2 zu große Schritte für neue Versionen sind, finde ich es nicht schlecht, die Verantwortung an die Browserhersteller weiterzugeben.

Permanenter Link

Eric Eggert
am 24.01.2008 - 00:31

Lieber Raven, man sieht, dass du dich nicht sonderlich mit HTML5 auseinander gesetzt hast. Erstens ist font weiterhin nicht erlaubt (außer für WYSIWYG-Editoren und auch darüber gibt es noch Diskussionsbedarf). Und natürlich kannst du weiterhin XHTML statt HTML schreiben, es ändert sich - im großen und ganzen nur der Doctype. Es ist in HTML5 genauso wenig wie wie in HTML4 und dem Pseudo-Standard XHTML1 erlaubt wohlgeformte Dokumente zu schreiben. In HTML5 wird die Trennung von XHTML und HTML wieder aufgehoben. Eine Spezifikation gilt für zwei Serialisationen.

Harald: Das mag sein, aber die Standards des W3C müssen eine gewisse Zeitspanne schon überdauern. HTML4/XHTML1 war zu unterspezifiziert, deshalb gab es so viele Abweichungen im Browserverhalten (von dem Mist, den die Browserhersteller dazu gemacht haben mal ganz abgesehen). Das sollte mit den neuen Versionen nicht mehr der Fall sein.

(Hinweis: Ich bin Mitglied der HTML5-Arbeitsgruppe.)

Permanenter Link

SimBaz
am 24.01.2008 - 08:57

mal dumm gefragt:
warum wollen wir eigentlich Html 5 wenn es doch Xhtml gibt?

Permanenter Link

Eric Eggert
am 24.01.2008 - 09:22

SimBaz: HTML5 führt eine reihe neuer semantischer Elemente ein, unter anderem aside, figure und section sowie header, footer und nav. Dazu gibt es einige neue Elemente, die helfen werden Webanwendungen zu erstellen - progress beispielsweise.

Bei IBM gibt es einen ausführlichen Artikel mit Beispielen dazu.

Permanenter Link

nick
am 24.01.2008 - 19:13

hallo,

ich verstehe es nicht.
klar es muss sehr viel beachtet werden und es muss sich an einige vorschriften gehalten werden...aber 25 jahre?ist das nicht ein bisschen dick?wenn ich überlege das da adobe, mozilla, apple, microsoft, nokia und andere mit im boot sitzen finde ich das persönlich zu lang.
sagt mir wenn ich falsch liege aber die entwicklung bestimmter programmiersparchen zb. as3 dauerte doch auch nicht so lange...oder ajax...okay..html ist eine autoren sprache es hat nix mit programmierung zu tun aber es kann doch nicht so lange dauern standarts fest zulegen.

also nicht meckern wenn ich falsch liege wollte das nur mal in den raum werfen.

Permanenter Link

Eric Eggert
am 24.01.2008 - 19:32

Also erstmal spricht keiner von 25 Jahren, selbst die größten Pessimisten nicht. Im Gegenteil. Wir gehen davon aus, dass HTML5 in 10-15 Jahren ein völlig integrierter Teil des Webs ist (Anne van Kesteren). Dummerweise ist das eine sehr realistische Einschätzung. Das ändert nichts daran, dass viele Bestandteile von HTML5 tatsächlich viel früher verfügbar sein werden. Es wird nur keine fixe W3C-Recommendation dafür geben, wie bei CSS2.1 z.B.

Der eigentliche Standardisierungs- und Spezifizierungsprozess wird bis spätestens 2010 abgeschlossen sein und die wichtigen, großen und einfach zu implementierenden Dinge werden bis dahin den Weg in die Browser gefunden haben - dafür arbeiten die Browserhersteller zu eng mit dem W3C zusammen. Danach sollte es nur noch kleinere Veränderungen geben. Und dann muss nur noch auf die Implementationen gewartet werden.

Permanenter Link

Tobias
am 25.01.2008 - 10:23

[...] die wichtigen, großen und einfach zu implementierenden Dinge werden bis dahin den Weg in die Browser gefunden haben [...]

Aber wird das nicht wieder darauf hinauslaufen das in Browser X das Eine implementiert wird und in Browser Y das Andere?

Warum wird HTML 5 eigentlich nicht modular veröffentlicht so das die erwähnten großen Dinge bereits den Status "Recommendation" genießen und einheitlich eingebaut werden können während an den Kleinigkeiten welche die Entwicklung stark verzögern eben noch gearbeitet wird?

Permanenter Link

Eric Eggert
am 25.01.2008 - 10:41

Warum wird HTML 5 eigentlich nicht modular veröffentlicht

Weil das schon bei CSS3 so gut klappt. Die Realität sieht anders aus: Es ist letztlich ein Paket, die Module müssen zusammen passen. Deshalb treten in CSS3 so viele auf der Stelle oder es muss auf das eine Modul gewartet werden, um an einem anderen weiterarbeiten zu können.

Die Browserhersteller sind übrigens in Sachen HTML5 auf einem sehr guten Weg, weil sie eingebunden sind. Canvas ist ein gutes Beispiel. Der IE8 wird das (hoffentlich) auch unterstützen. Genauso kann man (außer in den Mozillas) bereits die neuen Elemente einsetzen. Die HTML5-Working Group macht viel Druck, damit dieser Bug bei den Mozillas gefixt wird.

Permanenter Link

GE
am 29.01.2008 - 18:25

Ist doch toll, dass es in der heutigen Welt noch Dinge gibt, auf die man sich 25 Jahre lang verlassen kann. Und dass es ausgerechnet das Internet ist, das langfristig zuverlässige Standards hervorbringt ;-).

Permanenter Link

Gerhard
am 01.02.2008 - 16:02

10 bis 15 Jahre? So lange hält das W3C niemals durch.

Permanenter Link

Thomas
am 28.02.2008 - 00:17

Der Zeitraum kommt mir auch arg lang vor, auf der anderen Seite haben wir einen Standard der im großen und ganzen recht gut funktioniert. Schlimmer wäre es doch, wenn die Standards ala Microsoft entwickelt und auf den Markt kommen würden. Da würde man ja regelmäßig seine Webseiten wegen irgendwelchen Bugs überarbeiten müssen ;-)
Wäre auch schön wenn die Zusammenarbeit mit den Browserherstellern funktioniert. Dann hätte man in der Beziehung schon ein Problem weniger.

Permanenter Link

JCG
am 09.03.2008 - 14:45

Der Versions-Wirrwarr ist in der Tat so unnötig wie peinlich. Was soll das eigentlich...?!

Es könnte alles so einfach sein, wenn man XHTML 1.0 (als Erweiterung und Nachfolger von HTML 4) konsequent weiterentwickeln würde.

Stattdessen haben wir nun einen Wirrwarr aus XHTML 1, XHTML 2 und HTML 5.

Lächerlich!

Permanenter Link

Eric Eggert
am 09.03.2008 - 15:04

Tja, wenn XHTML 1.0 und HTML4 nicht der selbe Standard wären. Und was ist an XHTML 1.0 denn konsequent weiterentwickelt? XHTML 1.0 ist doch genau so ein Kauderwelsch wie HTML4. Vor XHTML2 werden wir verschont bleiben, kein Browserhersteller wird auch nur einen Deut davon implementieren. Und dann gibts da noch (X)HTML5, welches die konsequente Weiterentwicklung von HTML4/XHTML 1.0 werden soll.

Vielleicht sollte man noch einmal überlegen, was hier lächerlich ist…

Permanenter Link

JCG
am 11.03.2008 - 13:38

> Vor XHTML2 werden wir verschont bleiben, kein
> Browserhersteller wird auch nur einen Deut davon
> implementieren. Und dann gibts da noch (X)HTML5,
> welches die konsequente Weiterentwicklung von
> HTML4/XHTML 1.0 werden soll.

Soweit ist das nichts Neues, ja.

> Und was ist an XHTML 1.0 denn
> konsequent weiterentwickelt?

"[...] wenn man XHTML 1.0 [...] konsequent weiterentwickeln *würde*."

Permanenter Link

Christophe Strobbe
am 09.06.2008 - 12:03

Es gibt doch schon einen Nachtfolger für HTML 4? "ISO HTML": ISO/IEC 15445:2000(E).

ISO HTML hat auch einen "user guide". In bezug auf scripting schreibt der user guide:

Scripting is not yet considered to be sufficiently stable and mature to be included in an International Standard, so the HEAD [W3C 7.4.1] element content model does not include the SCRIPT [W3C 18.2.1] element.

:-P

Permanenter Link
Eric Eggert

Eric Eggert (Webkraut)
am 09.06.2008 - 14:11

Christoph: Inwiefern ist die Reformulierung von HTML 4 als ISO-Standard auch nur annähernd ein Nachfolger für HTML 4?

Permanenter Link

Christophe Strobbe
am 09.06.2008 - 14:21

Das war nur als Witz gemeint. Siehe das :-P am Ende ;-)

ISO HTML ist im Grunde schon ganz veraltet.

Permanenter Link
Eric Eggert

Eric Eggert (Webkraut)
am 09.06.2008 - 14:55

:)

Permanenter Link