Webkrauts Logo

Webkrauts Webkrauts Schriftzug

- für mehr Qualität im Web

Artikel

Puzzle aus Metall; 2 Elemente, die man voneinander trennen muss

PDF-Dateien im Kontrastmodus lesen!? Alternativen zum Adobe Reader

Barrierefreie Dokumente

von Kerstin Probiesch am 24.07.2013

Dem ungehinderten, kontrastreichen Lesevergnügen von PDF-Dateien steht oft der Adobe Reader entgegen. Sein Kontrastmodus birgt einige Probleme, die das Lesen mitunter unmöglich machen. Alternative Reader liefern hier deutlich bessere Ergebisse. |  Kommentare: 1

Startbereich einer Rennstrecke in einem Sport-Stadion

Tipps für Berufsanfänger

Start frei

von mehreren Autoren am 24.12.2012

Aller Anfang ist schwer. Zum Ausklang des Adventskalenders haben wir deshalb in diesem Jahr ein paar Ratschläge und Ideen für Berufsanfängern gesammelt. Webkrauts antworten auf die Frage: »Welchen Tipp hast du für Webworker, die gerade neu im Beruf anfangen / eine Ausbildung machen?« |  Kommentare: 1

Illustration: Weihnachtsbaum mit Geschenken vor grauem Hintergrund

Tutorial: Digitaler Adventskalender

Türchen für Türchen

von Nicolai Schwarz am 23.12.2012

Ab und zu lohnt sich ein Blick hinter die Kulissen. Dazu reißen wir heute unseren eigenen Adventskalender auseinander. Wie steht es mit Inhalten, Usability und Barrierefreiheit? Wie reagiert der Kalender in einem Responsive Design? Wie sehen Alternativen und Ergänzungen für eure eigenen Kalender im nächsten Jahr aus? |  Kommentare: 5

Aufgeblätterte Seiten in einem alten Buch

Open Access

Barrierefreie Wissenschaft?!

von Kerstin Probiesch am 22.12.2012

Open Access ist sicherlich kein klassisches Webworker-Thema, geht es doch hauptsächlich um den freien Zugang zu wissenschaftlichen Dokumenten. Wissenschaftliche Werke, Forschungsergebnisse usw. stehen jedoch nicht isoliert von den Websites, auf denen sie sich befinden. |  Kommentare: 0

Logo: Backbone.js

Komplexen JavaScript-Code strukturieren

Web-Applikationen mit Backbone.js

von Konstantin Käfer am 21.12.2012

Bei der Strukturierung von JavaScript-basierten Web-Applikationen hilft Backbone.js: nach dem Baukasten-Prinzip können Webworker verschiedene Komponenten erstellen – vom einfachen Tab-View bis zur komplexen Single-Page-Application. |  Kommentare: 1

Logo webEdition

CMS

webEdition

von Michael Grosch am 20.12.2012

Content-Management-Systeme gibt es mittlerweile für die unterschiedlichsten Anforderungen. Allerdings sind darunter nur wenige, die Entwicklern auf einfache Weise volle Kontrolle über den Quellcode gewähren. webEdition ist eines dieser Systeme. |  Kommentare: 5

Zweimal das Wort »Webtypo« in weiß auf grünem Grund

Webtypografie und hochauflösende Bildschirme

Retina-Bildschirme und das Pixel als Maßeinheit

von Gerrit van Aaken am 19.12.2012

Wie hat sich der marktübliche Schriftgrad im Webdesign im Laufe der Jahre verändert, und wie hängt das mit den immer hochauflösenderen Bildschirmen zusammen? Die modernen Retina-Displays lassen uns ganz neu über Skalierbarkeit und die Sinnhaftigkeit des Pixels als Grundlage allen Screendesigns nachdenken. |  Kommentare: 28

Vier Finger markieren Punkte auf einem Touchscreen

Touch-Events

Webseiten zum Anfassen

von Patrick Lauke am 18.12.2012

Touchscreens auf Handys, Tablets und touch-fähigen Laptops eröffnen Entwicklern ganz eue Interaktions-Möglichkeiten. In dieser Einführung schauen wir uns die Grundlagen zur JavaScript-seitigen abhandlung von Touch-Events an. |  Kommentare: 1

Zettel mit dem Text »Baumängel« vor Holzbrettern

Meinung: Ausnahmen von Best Practices

Darf man nicht? Darf man wohl!

von Nicolai Schwarz am 17.12.2012

Geht nicht! Gibt’s nicht! Darf man nicht! Bei bestimmten Themen weiß jeder Webworker reflexartig, was sich gehört und wie man es richtig macht. Alles andere ist böse! Darf das HTML oder CSS vielleicht auch mal nicht validieren? Darf ein Webworker target="_blank" nicht doch benutzen? Darf er nicht? Doch, darf er. Wenn er einen guten Grund dafür vorweisen kann. |  Kommentare: 21

Tachometer

Client-Server-Kommunikation mit Socket.io

Wenn’s mal wieder schneller gehen muss …

von Frederic Hemberger am 16.12.2012

Will man Informationen möglichst in Echtzeit zwischen Client und Server austauschen, kann das Nachladen von Inhalten in Intervallen mittels Ajax zu unpraktisch sein. Eine einfache, aber vielseitig einsetzbare Methode bietet Socket.io. |  Kommentare: 0

Seiten