Webkrauts Logo

Webkrauts Webkrauts Schriftzug

- für mehr Qualität im Web

Artikel

Responsive Webdesign

Tabellen, die sich anpassen

von Jens Grochtdreis am 21.12.2014

Tabellen können sehr komplex werden. Oft sind sie schon an Deskptop-Rechnern unübersichtlich. Doch wie gehen wir mit ihnen in responsiven Projekten um und bereiten ihre Inhalte sinnvoll für kleine Bildschirme auf? |  Kommentare: 2

An der Küste: Wasser umfließt ein Kliff

Barrierefreie PDF-Dateien

Weg mit dem Adobe-Umfließen-Modus!? Teil 2

von Kerstin Probiesch am 20.12.2014

Der Adobe-Umfließen-Modus ist eine besondere Hürde, wenn es darum geht, PDF barrierefrei zu gestalten. Dabei stellt sich die Frage, welche Bedingungen gemäß WCAG 2.0 und BITV 2.0 überhaupt erfüllt sein müssen? Und was bedeutet das für vertragliche Regelungen? |  Kommentare: 5

Weißes »#FFF« mit Schlagschatten auf weißem Hintergrund

Barrierefreie PDF-Dateien

Weg mit dem Adobe-Umfließen-Modus!? Teil 1

von Kerstin Probiesch am 19.12.2014

Das heutige Artikeltürchen unseres Adventskalenders steht ganz im Zeichen eines Stoßseufzers zum »Adobe-Umfließen-Modus«. Kerstin Probiesch schreibt über Irrungen und Wirrungen bei der Nachbearbeitung von PDF-Dateien. |  Kommentare: 1

Schematische Darstellung einer Vermaßung verschiedener Gerätegattungen

MediaQueryList-Objekt und conditioner.js

Responsive Content

von Christian Schaefer am 18.12.2014

Responsive Webdesign gehört heute zum guten Ton, und so gut wie alle frisch ins Netz gestellten Seiten schmücken sich mit entsprechenden Fähigkeiten. Meist ist damit gemeint, dass das Layout sich dank CSS-Mediaqueries an seine Umgebung anpasst. Was viele darüber vergessen ist, dass auch die übersendeten Inhalte an das Zielgerät angepasst werden wollen. CSS alleine kann das nicht leisten. Wir zeigen euch, wie ihr mit Hilfe von JavaScript auch eure Inhalte responsiv passend ausliefert. |  Kommentare: 6

Tafel Schokolade

Eher unbekannte CSS-Funktionen

Was Spannendes, was zum Spielen, aber leider keine Schokolade!

von Sascha Postner am 17.12.2014

Auch für erfahrene CSS-Jongleure gibt es vereinzelt noch Kniffe zu entdecken, die das Leben erleichtern können. Drei eher unbekannte Funktionen rund um CSS findet ihr im heutigen Adventskalendertürchen. |  Kommentare: 2

Logo Grunt JSInspect

Noch mehr Continous Integration fürs Frontend

Acht Wege zur stetigen Qualitätskontrolle – Teil 2

von Sebastian Golasch am 16.12.2014

Schnelles Copy-Paste, krude Fixes, offene Tasks oder kaum kommentierter Code. Es gibt viele Stellen, die Korrekturen und Verbesserungen vertragen könnten. Dafür müsst ihr euren Code nicht Zeile für Zeile durchwühlen, denn glücklicherweise gibt es ein paar Tools, die euch dabei unterstützen. |  Kommentare: 7

Logo Jenkins

Continous Integration fürs Frontend

Acht Wege zur stetigen Qualitätskontrolle – Teil 1

von Sebastian Golasch am 15.12.2014

Die Projekte werden immer komplexer, auch im Frontend. Da reichen ein Vier-Augen-Prinzip oder der extra abgestellte Entwickler nicht mehr aus, um die Qualität des Codes sicherzustellen. Stattdessen bieten sich einige Tools an, mit denen ihr euren Code automatisiert, einfach und zeitsparend kontinuierlich überprüfen könnt. |  Kommentare: 0

Icon Raute

id vs. class

Don’t use ids in selectors!? – Ein Web-Mythos

von Stephan Heller am 14.12.2014

Gelegentlich hört oder lest ihr die Empfehlung, doch bitte keine ids im CSS zu verwenden. Als Gründe werden die Wiederverwertbarkeit, Performance oder der schwierige Umgang mit der Spezifität genannt. Dabei kommt es nur darauf an, ids richtig zu verwenden! |  Kommentare: 49

Selbstbildnis von Rembrandt aus dem Jahr 1663

Webdesign im Alter

Silvercodes’R’us

von Nils Pooker am 13.12.2014

Die Adventszeit dient nicht nur der Erinnerung an die Omas und Opas, die man vor Jahren liebevoll im Heim abgegeben hat. Die Webkrauts präsentieren heute den ultimativen Leitfaden für Silvercoder. Sofern Ihr schon zur Generation Ü45 gehört, geben wir euch wertvolle Tipps und Infos, wie ihr mit der modernen Webentwicklung Schritt halten könnt. |  Kommentare: 2

Wolken vor blauem Himmel

ownCloud und Webmail-Software für mehr Sicherheit

Die eigene Wolke

von Johannes Ries, Nicolai Schwarz am 12.12.2014

Wer Dateien mit anderen teilen möchte, setzt gerne auf Dropbox. Teams arbeiten per Google Docs gemeinsam an Dokumenten. Und auch Google Mail erfreut sich großer Beliebtheit. Alle Services sind etabliert und einfach zu bedienen. Doch ist es wirklich nötig, die Daten auf Servern im Ausland zu hinterlegen? |  Kommentare: 14

Seiten